Samstag, 2. Februar 2019

Neue Impulse für meinen Kleiderschrank

Werbung, unbezahlt
https://fraupratolina.blogspot.com

Diesen Sonnenaufgang habe ich am Mittwoch bewundern dürfen, als ich zu meinem Yogakurs gelaufen bin. So viele Farben auf einmal. Und so war ich gleich wieder im Thema. Denn diese Woche habe ich mich sehr intensiv mit meinen Farben auseinandergesetzt. Ich habe an der Farbimpuls- Challenge von Elke teilgenommen. Elke ist die Begründerin der Nähcamps, die seit einigen Jahren übers Jahr verteilt in unterschiedlichen Städten stattfinden. Ich habe bisher an keinem teilgenommen, da ich eher selten etwas für mich nähe. Aber ich verfolge seit einiger Zeit ihren Blog und höre gerne ihre Podcastfolgen, die sich mit dem Thema "Näh Deinen Stil" befassen. 
Jeden Tag in dieser Woche gab es eine kleine Aufgabe, die dafür sorgte, dass man sich mit verschieden Themen auseinander setzte. So ging es am ersten Tag darum, zu erfassen, welche Farben im eigenen Kleiderschrank vorhanden sind.  Wir haben uns damit befasst, wie hell bzw. dunkel unsere Kleidung sein darf, wie knallig  und wie warm oder kalt die Farben sein dürfen.
Das waren sehr spannende Fragen. Einiges fiel mir leicht, anderes schwer.

Warum habe ich das gemacht?

Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr hat mit meinem Konsumverhalten zu tun. Da gehört der Einkauf im Supermarkt genauso dazu wie der Klamotteneinkauf. Ich möchte nicht wissen, wie oft ich in meinem Leben schon Kleidung gekauft habe, sie in meinen Schrank gehängt habe und wenig bis gar nicht getragen habe.

https://fraupratolina.blogspot.com

Letztlich habe ich wohl noch nie so viele Bilder von mir selbst gemacht.

https://fraupratolina.blogspot.com

Und habe mir wohl auch noch nie im Leben so intensiv selbst in die Augen geschaut.

Und hat es mir was gebracht?

Auf jeden Fall. Ich habe mich sehr intensiv mit meinem Kleiderschrank auseinander gesetzt. Festgestellt habe ich, dass ich oft zu emotional einkaufen gehe. In der Vergangenheit habe ich mich  von Modeerscheinungen leiten lassen. So zum Beispiel der beigefarbene Trenchcoat, den einfach jede Frau im Kleiderschrank haben sollte, der mich aber total blass macht. Und deswegen war er in den letzten Jahren auch nur noch im Kleiderschrank. Jetzt habe ich ihn befreit. Mal sehen, ob ich eine neue Besitzerin für ihn finden kann (Größe S, falls jemand Interesse hat. Ich schicke gerne Bilder).
Ich habe auch festgestellt, dass mir einige Sachen gar nicht richtig passen. So habe ich zwei Hosen in dieser Woche gekürzt, denn zu lange Hosen sehen mindestens genauso blöd aus wie zu kurze. 

https://fraupratolina.blogspot.com

Dies ist eines der wenigen selbst gemachten Kleidungsstücke in meinem Schrank. Im letzten Sommer genäht, verbrachte es seine Zeit seitdem an der Kleiderstange. Es hatte nämlich ein senfgelbes Bündchen und eine senfgelbe Taillenpasse. Was hatte ich mir nur bei senfgelb gedacht? Da ich noch Stoffreste hatte, habe ich das Kleid entsprechend geändert und siehe da, es wirkt völlig anders. 
Mal sehen, ob es im Frühjahr den Weg aus dem Schrank findet.

Manchmal macht es einfach Sinn, sich mal mit einem Thema ein wenig mehr zu befassen. Und wenn sich alles ein wenig gesetzt hat, werde ich vielleicht einmal eine Farbberatung bei Elke ausprobieren, denn ich habe das Glück, dass sie bei mir ganz um die Ecke wohnt. Und bisher erscheint mir mein Farbschema erst einmal ein wenig eingeschränkt.

https://fraupratolina.blogspot.com

Strolch hat sich derweil nicht viele Gedanken um seine Garderobe gemacht. Er trägt einfach wie immer seinen stark kontrastreichen Pelz. Durch die weißen Akzente wirkt er schlanker und hat größere Augen, was ihn für Fressfeinde vielleicht uninteressanter machen würde und manch  eine Frau neidisch werden läßt.

So ist diese Woche mein Glück, ein wenig klarer zu sehen und mehr Ordnung im Kleiderschrank zu haben. Ein sehr persönlicher Post mit ungewohnt vielen Bildern von mir. Ihr werdet es mir hoffentlich verzeihen!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Steffi

Verlinkt mit Fräulein Ordnung und Lorettas und Wolfgangs Winterglück.





Kommentare:

  1. Liebe Steffi,
    das Kleid wird im Sommer bestimmt den Weg aus dem Schrank finden. Es steht dir ausgezeichnet.
    Auch ich habe Kleiderschrankräumen hinter mir, und es gab viel Platz. Nicht für Neues, einfach zum Sehen was man alles hat.
    Das Sonnenaufgangsbild ist prächtig!
    Dir wünsche ich ein fröhliches Wochenende und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eda,
      Ja, man bekommt regelrecht gute Laune, wenn die Kleidung mehr Platz hat im Schrank. Leider habe ich in den vergangenen Jahren oft zügig für Nachschub gesorgt. Jetzt möchte ich eher darauf achten, nicht mehr zu viel zu haben, sondern zu kaufen, wenn etwas kaputt ist oder so.
      Dir auch ein fröhliches Wochenende!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Liebe Steffi,
    das Kleid gefällt mir gut, nur leider kann ich halt das Gesicht nicht sehen, das geht nu im Gesamtpaket mit Schuhen usw.
    Ich kaufe schon mal Kleidung, schau aber drauf, wie es qualitativ ist und viel auch, wenn es heruntergesetzt ist.
    Doch, ich kaufe gerne mal etwas modisches, warum denn nicht?
    Im 2. Hand Laden mag ich nicht kaufen, da steht mir meine Nase im Wege.
    Ansonsten entrümple ich schon und trage auch das, was ich mir gekauft habe.
    Ein Foto vn sich mit Kleidung zu machen, finde ich gar nicht schlecht, so kann man sehen, wie es auch an einem aussieht, der Spiegel täuscht oft, mir hat man mal gesagt, dass man sich im Spiegel so sieht, wie man sich sehen will??
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      Etwas modisches zu kaufen ist ja nicht verkehrt, aber es sollte trotzdem zu einem passen. Das ist eher mein Problem. Mir stehen die warmen Farben eher nicht und da sollte ich dann passen, auch wenn es modisch ist.
      Das mit den Fotos kann ich wirklich nur empfehlen. Komischerweise sieht man sich tatsächlich ganz anders. Ich habe zu dem Kleid zum Beispiel die passende Strickjacke gesucht und habe alle meine Jacken zu dem Kleid anprobiert. Es war erstaunlich, aber ich hätte mich vorher für eine ganz andere entschieden. Auf dem Foto sah es alles anders aus.
      Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Liebe Steffi,
    manchmal tun Veränderungen uns gut, wenn auch im Kleiderschrank. In dieser dunklen Jahreszeit neigen wir zu solchen Masnahmen am meistens. Die Stimmung steigt danach zweifellos.
    Das Sommerkleid steht Dir gut, obwohl das gesamte Bild fehlt. Du bist farblich, meiner Meinung nach, ein Sommertyp. Hellblau ist einfach die Farbe, die Dir sehr gut passt.
    Vor einiger Zeit habe ich einen Kurs besucht, wo ich viel über Farbtypen und passende Kleidung gelernt habe. Damals war das sehr aktuell und deshalb auch spannend für mich. Stil und Farben meiner Kleidung habe ich entsprechend geändert. Eine Farbberatung kann ich Dir nur empfehlen.
    Ich wünsche Dir ein gemütliches Wochenende.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Loretta,
      Ja, mit dem Sommertyp hast Du recht. In dieser Woche habe ich aber auch schon gelernt, dass meine Farben nicht zu hell und nicht zu dunkel sein dürfen. Auch zu kontrastreich dürfen sie nicht sein. Es war eine sehr interessante Erfahrung.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Hallo Steffi,
    das ist ja witzig: Im Moment scheint jede/r seinen Kleiderschrank aufzuräumen. Ich habe mich sehr lange mit diesem Thema befasst, und auch endlich den für mich perfekt aufgeräumten Schrank erstellt; (vielleicht hast du ja Lust, und schaust mal vorbei?!)
    Dein Kleid sieht übrigens ganz bezaubernd aus, aber noch bezaubernder ist natürlich das Häschen, in dessen Anblick man/frau sich sofort verlieben kann :))
    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jeanne,
      Vielen Dank für Deinen Besuch bei mir! Dein Kleiderschrank ist sehr beeindruckend!
      Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!
      Herzliche Grüße
      Steffi

      Löschen
  5. Liebe Steffi,
    Du wirst sehen, wenn Du nur noch wenige Farben im Schrank hast, die auch zu Dir passen, wird es viel einfacher werden.
    Das Kleid schaut klasse aus und der Hase auf den Kissen ist ein ganz süßes Foto.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Nicole!
      Ich wünsche Dir auch einen schönen Abend!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  6. ...nicht nur verzeihen, liebe Steffi,
    ich freue mich, dich mal so zu sehen...das selbst genähte Kleid ist toll...interessante Themen hast du da bearbeitet...meinen Kleiderschrank könnte ich auch mal wieder durchforsten und ausmisten...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      Vielen Dank! Ich kann es nur empfehlen, sich mal mit dem Thema Kleiderschrank zu beschäftigen. Vor allem, wenn zu viel drin steckt.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  7. Das Kleid ist sehr hübsch!-Es ist auf jeden Fall sehr praktisch, zu wissen, welcher Farbtyp man ist, auf Dauer verhindert es Fehlkäufe.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Astrid! Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  8. Eine Farb- und Stilberatung habe ich vor Jahren einmal gemacht und seither achte ich darauf. Das heisst aber nicht, dass ich keine Fehlkäufe mehr mache. Dein abgeändertes Kleid wir es sicher in den Kasten schaffen, schon des bequemen Schnittes wegen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      Ich denke, es ist sicher auch nicht ganz einfach, bei seinen Farben konsequent zu bleiben. In den Läden hängt halt das, was alle kaufen. Und die meisten bleiben doch der Einfachheit halber schon bei schwarz und weiß- das sehe ich ganz oft. Ich werde sicher auch nicht frei von Fehlkäufen bleiben. Aber es macht Sinn, sich mal damit auseinander zu setzen.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  9. Ich habe Deinen Beitrag mit großen Interesse gelesen. Auch bei mir im Schrank haben sich viele ungenutzte Dinge angesammelt.
    Frustkäufe sind bei mir selten geworden, aber ich lasse mich hin und wieder noch von Gefühlen verleiten, anstelle Vernunft walten zu lassen, wenn ich was Neues kaufe.
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen

Wenn du auf diesem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google