Donnerstag, 3. Januar 2019

Gute Vorsätze

Hallo, Ihr Lieben!
Willkommen im neunen Jahr!
Wie seht Ihr das so mit den guten Vorsätzen?

Ich weiß, dass ist ein verpöhntes Thema. Aber für mich ist die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ruhig gewesen und ich hatte Zeit zu reflektieren. Für mich ist das jedes Jahr wieder ein sehr wertvoller Prozeß. Ich kann schauen, was mir das alte Jahr so gebracht hat und zwar Positives wie Negatives. Und sich ein Thema vorzuknöpfen, dem man sich gerne ein wenig widmen möchte, finde ich finde ich für mich sehr gut. So lange man sich kleine Ziele setzt, ist so etwas auch immer umsetzbar. Die üblichen Vorsätze wie zum Beispiel mit dem Rauchen aufhören oder das Gewicht zu reduzieren sind oft sehr hoch gesetzte Ziele. Die wenigsten schaffen das. Glücklicherweise muss ich mich mit diesen Themen nicht auseinander setzen.
Mich beschäftigen eher andere Themen. 

Ich möchte mich zum Beispiel noch einmal mehr mit der Planung für meine Hochbeetbepflanzung beschäftigen. Im letzten Jahr war ich da etwas unstrukturiert, es war ja mein erstes Jahr und da ist einiges ausbaufähig.

Ein anderes Thema ist mein Konsum. Das ist so ein Thema, dass mich schon einige Jahre immer wieder beschäftigt. Weniger Konsum ist das Eine, aber ich möchte auch ein wenig nachhaltiger leben und Müll einsparen. Gerade probiere ich so einige Dinge aus und sicher werde ich hier auch mal darüber berichten, wenn ich etwas praktikabel finde.

Mein letzter Punkt ist Yoga. Seit einem Jahr besuche ich fest einen Kurs und das tut mir sehr gut. Immer wieder habe ich phasenweise auch allein zu Hause Yoga gemacht und das möchte ich wieder mehr machen.

Mal schauen, wohin mich dieses Jahr so führt. Ich bin gespannt.

https://fraupratolina.blogspot.com

Verratet Ihr mir Eure Vorsätze?

Herzliche Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Für mich ist schon das Wort "Vorsätze" ein Indikator dafür, dass es zum Scheitern verurteilt sein muss, da es mit Zwang verbunden ist. Wenn man etwas wirklich machen will, dann macht man es gerne und schafft es auch. Wenn man sich was aufzwingt, wird es eh nix - egal ob zum Jahresbeginn oder zu einem anderen Zeitpunkt.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück Dir ganz fest die Daumen für Deine Vorsätze. Vor allem Dein Vorsatz, nachhaltiger zu leben, gefällt mir gut. Wir selbst fassen keine...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Steffi,
    ich habe keine guten Vorsätze.
    Aber für Deine drücke ich die Daumen, dass sie alle so klappen, wie Du es Dir vorstellst.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,
    da haben wir ja fast das gleiche vor :-) im Herbst habe ich mir ein Hochbeet gebaut das dieses Jahr im Frühling das erste mal bepflanzt wird. Nachhaltiger leben versuche ich bei einigen Dingen schon länger,
    klappt nicht immer aber ich bleibe dran :-) Und Yoga mache ich schon lange, wenn man weiß wie die Übungen gehen, kann man es super zuhause machen :-)
    Ich drück dir die Daumen :-)
    Liebe Grüße von Petra.

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss gestehen, dass ich keine guten Vorsätze gefasst habe. Ich versuche, auch zwischendurch immer wieder über mein Verhalten nachzudenken. Vor drei Jahren habe ich auch mit Yoga angefangen und war total begeistert. Leider hat die Lehrerin aufgehört und die Nachfolgerin macht das einfach nicht so gut. Aber ich mache Pilates und Wirbelsäulengymnastik und seit einiger Zeit auch Nordic Walking. Ich muss sagen, dass auch mir der Sport richtig gut tut.
    Lassen wir uns überraschen, was das neue Jahr bringen wird.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen

Wenn du auf diesem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google