Dienstag, 4. Dezember 2018

Schnelle Hühnersuppe- histaminarm und glutenfrei (Rezept)

Wenn einen eine Erkältung erwischt, ist so eine Hühnersuppe doch etwas herrliches.
Früher habe ich bei einem Anflug von Erkältung gleich einen großen Topf gekocht und mich gewundert, dass ich sie frisch noch ganz gut vertragen habe, aber wenn ich sie am nächsten Tag warm gemacht habe, Bauchschmerzen bekam. 
Bis ich irgendwann eine Ernährungsberaterin traf, die mir erklärte, dass es an meiner Histaminunverträglichkeit liegt. Je länger etwas kocht oder steht, umso mehr Histamin bildet sich. Kann man dies nicht richtig abbauen, reagiert man darauf.
Ich habe für mich festgestellt, dass Suppen nicht zu lange kochen dürfen. Die Brühe, die über eine Stunde vor sich hinköchelt, tut mir persönlich nicht gut. Trotzdem möchte ich auf Hühnersuppe bei Erkältung nicht verzichten, denn sie wärmt so schön durch.
Daher hier nun mein Rezept. 

https://fraupratolina.blogspot.com

Schnelle Hühnersuppe
für zwei Personen

Ein Bund Suppengrün
Ein Stück frischer Ingwer, daumennagelgroß
Vier Kartoffeln, mittelgroß
Eine Hühnerbrust
Ein Lorbeerblatt
Zwei Wacholderbeeren
Salz, Pfeffer, Kurkuma

Das Suppengrün und die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit einem Liter Wasser aufgiessen und erhitzen. Die Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Den Ingwer schälen und dazu geben. alle Gewürze dazu geben. Wenn alles aufgekocht ist, bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde köcheln. Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Wer gut ist, findet Ingwer, Lorbeer und Wacholder vor dem Servieren und entfernt es.
Sollte etwas übrig bleiben, kann man den Rest einfrieren. Die Histaminbildung wird durch einfrieren aufgehalten. Man muss also Reste nicht unbedingt wegwerfen.

Guten Appetit!

Herzliche Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Oja, habe ich schon gehört, dass Hühnersuppe gut sein soll??
    Meine Schwiegermutter hat immer Taubenbrühe gemacht, uuuiiii!

    Aber da ich keine Tiere esse, werde ich mit wohl immer mit Erkältungen herumschlagen müssen, die ich gar nicht bekomme. :-))
    An was das wohl liegt.

    Alles rotzelt und hustet um mich herum, ich mittendrin auch ohne Hühner. :-))
    Die Suppe esse ich gerne aber dann bitte ohne Hühner, schmeckt sicherlich lecker.

    Nicht böse sein, aber ich esse nun mal nichts was Augen hat, außer Kartoffeln.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva-Maria,
      Ich habe großen Respekt davor, wenn jemand sich für eine vegetarische oder sogar Veganer Ernährung entscheidet. Ich war jahrelang dauerkrank aufgrund meiner Unverträglichkeiten und seitdem ich meine Ernährung dahingehend umgestellt habe, geht es mir auch viel besser. Und da mein Körper jetzt auch wieder Nährstoffe aufnimmt, bin ich weitestgehend auch infektfrei.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Das sieht lecker aus. Wir machen die Suppe auch ohne Hühnchen. Wir sind zwar keine Vegetarier, essen Fleisch aber nur auswärts und kochen zuhause ausschließlich vegetarisch... Suppen lieben wir - vor allem jetzt in der WInterszeit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn man einer Gemüsesuppe Ingwer und Kurkuma beifügt, hat man ebenfalls den durchwärmenden und entzündungshemmenden Effekt. Die beiden sind wahre Wundermittel.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Interessant! Histaminunverträglichkeit wurde bei mir vor vielen Jahren auch einmal festgestellt. Ich habe mich aber damals nicht näher damit beschäftigt. Vielleicht sollte ich das Mal tun, da ich auch immer wieder Probleme mit Bauchschmerzen habe!
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit,
      Sich damit zu beschäftigen, kann sehr hilfreich sein. Ich empfehle es Dir. Man kann sehr heftig reagieren, bis zum anaphylaktischem Schock- das ist aber eher selten. Es haben auch sehr viel mehr Menschen so etwas, als man denkt.
      Bei Fragen kannst Du mir gerne eine Mail schreiben.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen

Wenn du auf diesem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google