Samstag, 21. Juli 2018

Die kleinen Glücksmomente


In dieser Woche habe ich sehr viel Zeit im Garten verbracht. Der Gatte und ich arbeiten weiter an der Umsetzung unseres Gartenplans und die Arbeit will manchmal nicht enden. 
Aber dann gibt es da diese kleinen Glücksmomente.

https://fraupratolina.blogspot.com

Frisch geerntete Kartoffeln und Kräuter. Und die waren wirklich sehr lecker.

https://fraupratolina.blogspot.com

Die Biene, die meine rosafarbene Stockrose genauso mag wie ich. Sie flog eine Blüte an und war anschließend so voller Pollen, dass sie sich erst einmal auf der Rückseite der Blüte putzen musste.

https://fraupratolina.blogspot.com/2018/07/ein-pladoyer-fur-die-erdkrote.html

Diese Minze, von der ich in den letzten Jahren schon oft etwas von meiner Oma mitgebracht habe, sie aber nie über den Winter gebracht habe, da ich immer nur einen Balkon hatte. Jetzt starte ich einen ersten Versuch im Garten, hier wird sie sicher gedeihen.

https://fraupratolina.blogspot.com

Der Eisenhut- auch eine Pflanze aus Omas Garten, die ich im letzten Jahr gepflanzt habe und die nun endlich blüht. Sind das nicht unglaublich schöne Blüten?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Steffi

Verlinkt mit Fräulein Ordnung.



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Steffi,
    oh wie schön, dass du Minze und Eisenhut von deiner Oma übernehmen konntest. Zu den Rosmarin?-Kartoffeln wünsche ich dir guten Appetit und liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Die kleinen (großen) Freuden des Sommers 😀
    LG, Varis 🌦

    AntwortenLöschen
  3. Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt dreimal so gut, wie gekauftes! Der Eisenhut ist wirklich eine Schönheit. Ich habe allerdings festgestellt, dass bei mir viele Pflanzen einfach nicht wollen... darauf muss man sich einfach einstellen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Das Blau des Eisenhutes ist der Wahnsinn! Ich glaube, in meinem Garten wärs ihm zu heiß, schade ... Mit der Minze solltest du im Garten keine Probleme mehr haben, im Gegenteil, Minzen neigen zum Wuchern ... aber kann man einer so herrlich duftenden und blühenden Pflanze da böse sein??
    Liebe Grüße und und eine gute Ernte, Sigrid

    AntwortenLöschen
  5. ...diese Glücksgefühle kann ich nachvollziehen, liebe Steffi,
    wenn man sich die Ernte aus dem eigenen Garten schmecken lassen kann...schmeckt so frisch sowieso am besten...und über schöne Blüten freue ich mich auch,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Wenn du auf diesem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google