Freitag, 1. Juni 2018

Die offenen Gärten

Ich war schon immer sehr neugierig, wie sich andere so einrichten oder auch ihren Garten gestaltet haben. In erster Linie geht es mir darum, Ideen für Neues zu bekommen. Leider wird einem immer mehr der Blick über den Gartenzaun verwehrt durch riesige Hecken oder Sichtschutzzäune. Da die Grundstücke immer kleiner werden, hat dies sicher auch ihre Berechtigung. Man muss einfach auf 300 qm so viel Privatsphäre wie möglich haben. Wir haben im letzten Jahr den Sichtschutz im Vorgarten bewusst entfernt, trotzdem bin ich froh, im hinteren Bereich ausreichend Sichtschutz zu haben. Aber ich schweife ab, denn es geht mir doch um den Blick über den Gartenzaun. Den habe ich mir am letzten Wochenende ermöglicht durch die Offenen Gärten. Ich finde, das ist eine tolle Sache. Es gibt Menschen, die sehr stolz auf ihr Werk sind und zeigen es gern. Und es gibt Gartenanfänger wie mich, die permanent auf Ideensuche sind. Quasi die perfekte Symbiose. 

Also haben wir uns auf den Weg gemacht und haben uns am letzten Wochenende ein paar Gärten angeschaut und ich bin sehr auf meine Kosten gekommen. 

So habe ich einige neue Ideen für mich mitgenommen, wie zum Beispiel den Bau eines solchen Sichtschutzes, der gleichzeitig als Insektenunterschlupf dienen kann. 

https://fraupratolina.blogspot.com

In diesem Fall hat er die Arbeitsecke des Gartens verdeckt.

https://fraupratolina.blogspot.com

Ich versuche gerade, mich zum Thema Insektenhotel schlau zu machen und lese immer wieder, was man alles auf gar keinen Fall falsch machen sollte. Vielleicht mache ich mir aber auch einfach zu viele Gedanken. Einfach machen. Dieses hier ist ziemlich ausgebucht.

https://fraupratolina.blogspot.com

Wasser im Garten finde ich auch toll, aber einen größeren Teich wird es bei uns nicht geben. Da der Nachbar einen hat, ist für den Krötennachwuchs bei uns gesorgt. 

https://fraupratolina.blogspot.com

Aber trotzdem kann man ja mal schauen.

Wer sich für solche Veranstaltungen interessiert, sollte ins Internet schauen. Die Bundesländer bzw. Landstriche organisieren da selbst. Oben habe ich die Offenen Gärten Berlin/ Brandenburg verlinkt.
Hier gibt es diverse Wochenenden, an denen man sich Gärten anschauen kann. Man zahlt einmalig drei Euro, die in die Organisation des ganzen fliessen. 

Es lohnt sich, vorher mit Hilfe des Programms ein paar Gärten herauszusuchen. Man sollte sich nicht zu viel auf einmal vornehmen. Es lohnt sich, nur wenige Gärten zu besuchen und sich ausreichend Zeit zu nehmen. Viele Teilnehmer bieten Kaffee und Kuchen an und man hat die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.

Ich werde sicherlich noch weitere Gärten anschauen.

Herzliche Grüße
Steffi

Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Gartenglück.

Kommentare:

  1. ...ich muß auch mal schauen, liebe Steffi,
    ob es das hier in der Gegend auch gibt...ist doch spannend und inspirierend, so durch fremde Gartenwelten zu schnuppern...mit dem Insektenhotel solltest du dir wirklich nicht so viel Gedanken machen...wir haben einfach ein paar dieser alten Ziegelsteine in verschiedenen Gartenecken liegen, meist weil ich sie unter einem Blumentopf oder sowas hatte, und die meisten werden gerne genutzt...ebenso ein paar Totholzhaufen unter den Hecken, einfach beim ecke oder Strauch schneiden dort angesammelt...

    wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      Ja, es lohnt sich, danach zu schauen.
      Mit dem Insektenhotel wird man oft verunsichert. Aber wir haben jetzt angefangen, eins zu bauen. Zeige ich demnächst mal.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi,

    ja, so ein Blick in fremde Gärten ist wunderbar, für mich gilt das auch für den virtuellen Blick über den Gartenzaun- es gibt so viele schöne Garten-Blogs zu entdecken. Deinen habe ich bei Loretta und Wolfgang gefunden und ich schaue mich gern noch etwas um.

    Schöne Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jo,
      Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog und hab Dank für die lieben Worte!
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Tage der offenen Gärten gibt es bei uns auch, eine tolle Sache, auch wenn ich noch nie in einem war. Für ein Insektenhotel das gut bewohnt werden soll muss der Garten Insektenfreundlich sein, nur das Hotel genügt nicht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      Ich arbeite daran. Ich muss noch einiges umgestalten, aber es ist ja ein Prozess.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. ja.. ich schau auch gerne in andere Gärten
    Tag der offenen Gärten war vor 2 Wochen
    sogar hier einer in der nächsten Straße
    da war ich natürlich mal schauen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi,
    wir schauen uns auch immer gerne andere Gärten an, da kann man sich wirklich sehr gut Anregungen holen, wir haben auch schon eine Reihe von Gärten hier bei uns in der Gegend am "Tag der offenen Gärten" besucht.
    Privatsphäre finde ich im Garten sehr wichtig, schließlich will ich mich da vollkommen entspannen können, von der Straße aus haben wir allerdings keinen Sichtschutz und es ist auch nur ein Teil des Gartens, den man von daher einsehen kann.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Wenn du auf diesem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google