Samstag, 23. September 2017

Wochenglück im Vorgarten

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.
Ebenso verlinkt mit Wolfgangs und Lorettas Gartenglück.

Diese Woche haben wir uns an ein Herzensprojekt von mir gewagt. Seitdem wir unser Haus bezogen haben, hat mich gestört, dass man es von aussen gar nicht sehen konnte. Eine fast zwei Meter hohe Thuja-Hecke versperrte die Sicht auf das Haus und genauso die Sicht vom Haus aus auf die Straße. Immer wenn ich irgendjemandem erzählt habe, dass sie mich stört, wurde erwidert, dass die Hecke so schön gewachsen sei und dass ich mir das sehr gut überlegen soll. Schließlich würde es Jahre brauchen bis eine neue Hecke wieder diese Größe hätte.

Vorgartengestaltung

Das ist natürlich richtig, daher habe ich es mir auch nicht leicht gemacht. Die Veränderungen, die ich im Kopf hatte, betrafen auch nicht nur die Hecke. Im Vorgarten selbst gab es drei Bäume. Zwei Apfelbäume und einen Trompetenbaum. Weiter einen Strauchhibiskus. Der Hibiskus und der hintere Apfelbaum bekamen kaum Licht. Drei Bäume waren wirklich viel.

Vorgartengestaltung

Die Hecke war ein einfaches Projekt. Wir haben sie verschenkt. Der Mann, der sie ausgegraben hat, war sehr glücklich, da er an einer großen Straße wohnt. Ich hoffe, sie wächst bei ihm auch an.

Vorgartengestaltung

Einen Tag später wurde der Trompetenbaum heruntergenommen. Das hat den Gatten eine Menge Kraft gekostet.

Vorgartengestaltung

Da wurde mir schon ein wenig mulmig, denn plötzlich sah es doch sehr kahl aus.

Vorgartengestaltung

Dann habe ich die Wiese entfernt. Von Rasen konnte man eigentlich nicht mehr reden.
Nachdem ich die Erde ein wenig aufgebessert habe, habe ich neu gepflanzt, während der Gatte die Platten für die Bank verlegt hat.

Vorgartengestaltung

Die wenigsten Pflanzen habe ich neu gekauft. Da ich die Staudenbeete im hinteren Garten entlasten wollte, ich ein paar Pflanzen aus Omas Garten hatte und mir auch ein paar Pflanzen geschenkt wurden, war es glücklicherweise nicht sehr kostenintensiv.

Vorgartengestaltung

Vor dem hinteren Apfelbaum steht meine Bank. Ein schönes Plätzchen, um ab Mittags die Sonne zu geniessen.


Vorgartengestaltung

Was sich auch dieses Tagpfauenauge gedacht hat.

Ich bin rundum glücklich mit dieser Veränderung und bin gespannt, ob alles anwächst.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Steffi

Kommentare:

  1. Liebe Steffi, eine Thujahecke hätte ich vermutlich auch entfernt. Diese Hecken haben so überhaupt keinen Nutzen für die Tiere der Umgebung. Da ist es doch viel besser einige schöne Blühplanzen einzusetzen und der Apfelbaum wird die Bienen anlocken. Da wirst Du bestimmt einiges zu beobachten haben, wenn Du auf der Banke sitzt. Der Schmetterling ahnt es wohl schon! Danke für den schönen Bericht! LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      Unsere Vorgänger wollten einen guten Sichtschutz und das hat die Thuja auch sehr zuverlässig erledigt. Ich habe mich sehr abgeschottet gefühlt. Daher bin ich mit der Veränderung sehr glücklich.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Liebe Steffi,
    dein Vorgarten ist wunderschön geworden. Deine Gartenbank vor dem Apfelbaum gefällt mir ganz besonders. Ich wünsche dir dort viele schöne Augenblicke.
    Einen guten Abend wünscht
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      Vielen Dank für die lieben Worte! Ich werde auf der Bank bestimmt einige schöne Momente erleben.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  3. Liebe Steffi,
    ein tolles Vorher-Nachher.....
    Wunderschön ist dein Vorgarten geworden.
    Ich drücke dir die Daumen das alles anwächst....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Jen!
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
      Herzliche Grüße
      Steffi

      Löschen
  4. Liebe Steffi,
    die Thuja Hecke hätte ich auch entfernt, irgendwann wäre die ohnehin viel zu groß geworden und spätestens dann hättet ihr sie sowieso weg gemacht und für die Tiere bringt so eine Hecke ja auch nichts.
    Mir gefällt es jetzt viel besser und die anderen Pflanzen werden sicher auch glücklich sein.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      Vielen Dank, mir gefällt es auch viel besser. Dank Dir habe ich übrigens unter die Bank und zwischen den Platten Polsterthymian gepflanzt. Vielen Dank für die Anregung, die ich durch Deinen Blogbeitrag dazu habe.
      Herzliche Grüße
      Steffi

      Löschen
  5. Liebe Steffi,
    Gratulation zur erfolgreichen Entfernung deiner Thuja-Hecke! So ein Ding vor meiner Nase hätte ich auch gar nicht ertragen und sie hätte weichen müssen. So hast du viel mehr Platz und Licht für Blühendes geschaffen und die Zahl der Falter und Insekten wird nun garantiert noch zunehmen. Und vielleicht auch die Kontakte zu den Nachbarn.....;-) Toll!
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      Ich bin sehr glücklich mit der Entfernung der Hecke. Und Du hast recht, es ist nicht nur mehr Platz für mehr Blühendes, wir haben auch schon viel positives Feedback von den Nachbarn bekommen.
      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen

Wenn du auf diesem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google