Samstag, 12. August 2017

Wochenglück im eigenen Garten

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.

Wir sind immer noch im Ferienmodus und leben ein wenig in den Tag hinein.

Viel Zeit haben wir im Garten verbracht und somit hatten unsere Kaninchen viel Auslauf im Freigehege.
Das Nichtenkind kam zwei Mal zu Besuch, weil sie die beiden so sehr liebt.


Dies  ist mein Pflanztisch, den ich sehr mag. Das Beet dahinter habe ich mir in dieser Woche vorgenommen. Ich habe es verkleinert, um den Weg zwischen Schuppen und Beet zu verbreitern. Ich bin noch nicht ganz fertig, alle Stauden, die in diesem Beet stehen, sind sehr groß. Aber die Arbeit macht mir Spaß und es ist schöne, die Veränderung zu sehen.


Wir ernten dieses Jahr ganz unverschuldet einige Gurken, was mich sehr glücklich macht. Sie sind wirklich lecker.


Besucht haben wir diese Woche das Rosengut Langerwisch, ein wirklich schönes Gartencenter.
Mitgenommen habe ich diese Dahlie. Ich konnte nicht an ihrer Schönheit vorbei.


Aber mindestens genau so mag ich die Blüten dieser Prunkwinde.



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße
Steffi



Samstag, 5. August 2017

Wochenglück in Omas Garten

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.

Einmal im Jahr geht es in den Teutoburger Wald, um meine Oma zu besuchen. Das ist schon so seit meiner Kindheit und schon deshalb freue ich mich immer sehr, dort zu sein. 

Jedes Jahr muss ich auf jeden Fall einmal zum Silberbach. Als Kind habe ich hier viel Zeit verbracht, habe mit Zapfen und Stöcken getestet, wie stark die Strömung ist oder habe den Bach versucht aufzustauen.


Omas Garten ist für mich ein absoluter Wohlfühlort. Über die Jahre gewachsen, hat er ausreichend Schatten zu bieten.


Hier dürfen neben gekauften Stauden auch Blumen wachsen, die so manch ein Gärtner als Unkraut klassifizieren würde. Und gerade das macht es so harmonisch.


 Blumen dürfen auch mal aus der Reihe tanzen und neben gekauften Insektenhotels dürfen die Insekten aber auch einfach im Kaminholz wohnen.



Zu voll oder zu viel gibt es kaum, die Pflanzen die geteilt oder rausgenommen werden, werden in Töpfe gepflanzt und weitergegeben. 


Natürlich habe ich eine ganze Kiste voller Töpfe und Ableger mitbekommen, die zu Teil auch schon ihren Platz in meinem Garten bekommen haben.

Am Wochenanfang haben wir dem Kind seinen Herzenswunsch erfüllt. Nun hat er Haustiere und ich bin gespannt, ob die Begeisterung anhält.


Am Mittwoch war ich beim Zehlendorfer Rumpelbasar. In den letzten Monaten habe ich fleissig aussortiert und vieles dort als Spende abgegeben. Jetzt war ich mal zum Shoppen dort und habe ich sehr gefreut über meine Ausbeute.


Meinem Garten gefällt der regelmäßige Regen. Der Kürbis dominiert das Gemüsebeet. Diese Woche habe ich meine erste Gurke geerntet, die wir nur durch Zufall entdeckten.


Sonst habe ich den Garten diese Woche mehr genossen und habe eher weniger darin gearbeitet. Das muss ja auch mal sein.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Herzliche Grüße
Steffi

Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Gartenglück.

Samstag, 29. Juli 2017

Wochenglück mit Klaus Dieter

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.

Die erste Ferienwoche war vor allem wettermäßig sehr durchwachsen.


Der Hibiskus blüht im Garten. Die ersten Blüten haben unter dem Regen sehr gelitten, aber es kommen glücklicherweise immer wieder neue nach.


Die Bienen haben zur Zeit im Garten viel zu tun. Ich mag es ja, die Tiere im Garten zu beobachten. Die Bienen sammeln fleissig, die Amsel pflückt immer wieder mal Blaubeeren, ab und an, sieht man mal eine Kröte. Da wir hier glückliche Momente sammeln, lasse ich die Mücken jetzt mal aussen vor...


Am Montag haben wir Kind und Nichtenkind ins Auto gepackt und haben den Filmpark Babelsberg besucht. Kennt Ihr noch Klaus Dieter? Klaus Dieter ist die Türklingel am Bauwagen von Peter Lustig. Den Bauwagen fand ich immer ganz toll.


Ich habe mir etwas im neuen Nähzimmer genäht und bin sehr froh über meinen Zuschneidetisch. Aufgrund des geringen Platzes ist es nicht der Traumtisch geworden, aber es ist immerhin ein Tisch und mein Rücken findet das um einiges besser, als das Zuschneiden auf dem Boden.


Am Mittwoch war wirklich bescheidenes Wetter und ich bin mit meinem Bruder und dem Nichtenkind in das Gartencenter gefahren, da mein Bruder seinen Balkon neu bepflanzen wollte. Dort gibt es ein großes Koibecken, an dem ich schon vor 10 Jahren mit meinem Sohn genau diesen Fisch bewundert habe. Es gibt ihn immer noch und er scheint sehr gesund zu sein.


Als abends endlich der Regen aufhörte, war ich echt erleichtert. Irgendwie ist er mir im Laufe des Tages sehr auf die Nerven gegangen.


Freitag früh sind wir um fünf Uhr morgens an diesem Sonnenblumenfeld vorbeigefahren. Und ich dachte immer, die blaue Stunde sei abends...

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Herzliche Grüße
Steffi

Samstag, 22. Juli 2017

Wochenglück mit Kaffee

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.

Am letzten Wochenende hatten wir Frühstücksbesuch. 
Und wir haben eine wunderschöne Hortensie geschenkt bekommen.


Die Beschreibung hört sich spannend an. Sie hat erst weiße Blüten, die später ins rosé übergehen sollen. 



Wenn ich morgens, bevor der Gatte und das Kind aufstehen, in Ruhe einen Kaffee trinken kann und mein Buch lesen kann, bin ich glücklich. 



Und der Garten... Was soll ich sagen, der macht mich jeden Tag glücklich. Ich staune nach wie vor über die unglaublich vielen Sorten Lilien, die hier wachsen.


Und ich staune über mein Gemüsebeet, dass ich nur zum Teil bepflanzt habe, aber auf dem sich nach und nach verschiedene Pflanzen ganz von selbst zeigen. So auch dieser Kürbis. 


Besonders glücklich gemacht hat mich natürlich diese Woche mein Kind, dass nun die Grundschule mit einem tollen Zeugnis verlassen hat. 
Auch der Umstand, dass die Fahrerei zur Schule jetzt endlich wegfällt, die seit dem Umzug leider notwendig war, macht mich glücklich. Nach den Ferien, ist die Schule wieder mit dem Fahrrad erreichbar. 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Steffi

Samstag, 15. Juli 2017

Wochenglück mit Ernteglück

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.

Blumige Grüße habe ich von einer lieben Freundin bekommen. Ist das nicht eine schöne Karte?
 

Am Sonntag waren wir mit dem Kind im Kino. Schließlich ist endlich der neue Minions-Film angelaufen. 


Das Bild sagt alles, finde ich.


Am Mittwoch habe ich Euch hier gezeigt, wie ich zu meinem Gartenkronleuchter kam.


Die Blaubeeren werden nach und nach reif. Aber ich bekomme nicht viele ab. Die Amseln sind ganz wild auf Blaubeeren. Es ist zu lustig, ihnen zu zusehen, wie sie am Busch hochspringen, um die Beeren zu pflücken.


Noch vor unserem Einzug habe ich an Pfingsten mit dem Nichtenkind ein paar Erbsen gepflanzt. Sie sind nicht sonderlich hoch gewachsen, aber tragen schon die ersten Schoten. Ich freu mich schon, sie ihr zu zeigen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Steffi

Donnerstag, 13. Juli 2017

Ein Kronleuchter für den Garten- DIY

Wenn man umzieht gibt es so Dinge, bei denen man sagte, dass muss unbedingt verändert werden, weil es nicht so richtig passt. In diesem Fall war es mein Kronleuchter für den Esstisch. Jahreslang hatten wir ihn, aber wir waren sehr unzufrieden mit dem Licht. Er war generell sehr hell, aber der Tisch war nicht sehr gut ausgeleuchtet. Jetzt haben wir andere Lampen, mit denen ich sehr glücklich bin. Trotzdem wollte ich mich von diesem Teil nicht trennen und er zog mit um.

Gartenkronleuchter

Erst hatte ich überlegt, ihn in einen Topf zu stellen und ihn zu einem Rankgitter mit Kerzenhalter zu machen. Dann habe ich diese sehr günstigen Solarleuchten gefunden, die wir bereits als Give-Away beim Geburtstag des Kindes verteilt hatten. Da man Stab und Leuchte ganz einfach auseinander ziehen konnte, kam mir sofort der Gedanke an einen Solarkronleuchter.

Gartenkronleuchter

Die Umsetzung war sehr einfach. Ich habe das Stromkabel und die Kappe, mit der man den Deckenauslass verdeckt aus der Lampe entfernt.

Gartenkronleuchter

Die Solarlampen habe ich mit der Heißklebepistole in dem Leuchter befestigt.

Gartenkronleuchter

Mit Hilfe der Kette habe ich die Lampe an einem Ast an der Terrasse aufgehängt.

Gartenkronleuchter

Es wirkt sehr gemütlich.

Gartenkronleuchter

Und Abends gibt es ein wunderbares Licht. Die Lampen gehen automatisch an, wenn es dunkel ist. Man kann die einzelnen Leuchten aber auch ausschalten. 

Gartenkronleuchter

Mir gefällt es auf jeden Fall sehr gut.
Vielleicht habt Ihr auch noch irgendwo einen alten Leuchter? Dann wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Verlinkt mit Lorettas und Wolfgangs Gartenglück.

Herzliche Grüße
Steffi

Samstag, 8. Juli 2017

Wochenglück

Jeden Samstag zeige ich Bilder von glücklichen Momenten der vergangenen Woche.
Die Idee stammt von Fräulein Ordnung.

Es wird noch nicht so richtig ruhiger bei uns. Wir haben noch irgendwie ständig etwas zu besorgen. Und wie das so ist, muss man die Geschäfte mehrfach anfahren, weil gerade Computer ausgefallen sind oder etwas nicht vorrätig ist...
Um so wichtiger ist es, sich bewusst zu machen, wie viele schöne Momente so eine Woche bereit hält.


Am Wochenende hatten wir jeden Tag Besuch und diesen tollen Blumenstrauß habe ich von einer Freundin bekommen.


Am Montag haben wir unser Kind auf Klassenfahrt geschickt. Auch wenn ich ihn vermisst habe, freue ich mich, dass er so tolle Erfahrungen machen konnte. Dieses Blick hat man vom Parkhaus des Bahnhofs Südkreuz in Berlin. 


Der Vorteil,wenn das Kind auf Klassenfahrt ist, dass man morgens auch mal einen Kaffee im Bett trinken und den Blick auf meine mir liebsten Bilder geniessen kann.


Mein Kniekissen und ich sind sehr gute Freunde, denn das Unkraut wird nur weniger, wenn man es rupft. Wie ich es genäht habe, habe ich hier gezeigt.


Die Taglilien sind wirklich toll, sie blühen unglaublich. Ich geniesse meine Gartenidylle täglich.


Nach besonders anstrengenden Tagen mal abends einen kleinen Spaziergang zu machen und dabei die Gegend erkunden, tut mir sehr gut.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
Steffi

Mittwoch, 5. Juli 2017

Ein Kniekissen für den Garten selber nähen- eine Nähanleitung

Für einen Garten braucht man so einiges an Ausrüstung und für mich war eines der wichtigen Dingen tatsächlich ein Kniekissen. Man wird ja nicht jünger. Ich begab mich also auf die Suche und fand sehr preiswerte Kniekissen, die ich einfach nur hässlich fand und sehr schöne, die allerdings auch ihren Preis hatten. 
Also habe ich ein wenig in meinen Stoffen gewühlt und habe das ideale Stück Stoff gefunden. Also habe ich gleich drauflos genäht und habe ein paar Fotos dabei gemacht, damit ihr nachnähen könnt.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Gebraucht habe ich:
Ein Stück Schaumstoff, 20 x 40 cm
Wachstuch
Baumwollstoff
Gurtband


Für das Innenleben habe ich normalen Schaumstoff genommen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine Hülle für ein preiswertes Kniekissen zu nähen.
Die Größe der Hülle habe ich wie folgt berechnet:
Länge und Breite des Kissen jeweils plus der Höhe und Nahtzugabe.
In meinem Fall:
20 cm Länge plus 3 cm Höhe und 2 cm Nahtzugabe.
40 cm Breite plus 3 cm Höhe und 2 cm Nahtzugabe.
Also haben meine Stoffstücke die Größe: 
25 x 45 cm

Nähanleitung für ein Kniekissen

Ich habe die beiden Stoffe an drei Seiten rechts auf rechts zusammengenäht. Die Seite, an die der Tragegriff kommt, bleibt offen- also eine schmalere Seite.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Die bereits umnähten Ecken werden noch einmal 3 cm abgenäht und überstehendes abgeschnitten. 
Nun das ganze wenden.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Jetzt kommt der Schaumstoff in die Hülle. 
Leichter geht es, wenn man die äußeren Seiten nach innen rollt.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Mein Griff hat ca. eine Länge von 25 cm. Ich habe mit dem Feuerzeug die Enden kurz angesengt, damit sich keine Fäden mehr lösen und habe es noch ein wenig verschönert.

Nähanleitung für ein Kniekissen

 Beide Stoffseiten werden an der noch offenen Seite nach innen umgeschlagen und der Griff platziert. Nun die ganze Seite absteppen.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Man kann das Kissen natürlich auch ganz mit Wachstuch nähen, dann ist es komplett abwaschbar. Ich mag es aber nicht, auf Wachstuch zu knien. Der Vorteil der Schaumstoffeinlage ist, dass das Kissen waschbar ist.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Mein Kissen ist schon gut in Gebrauch und wurde auch schon im Schongang gewaschen.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Mein ganzes Gartenset habe ich in einen Obstkorb gepackt, den ich weiss gestrichen  und mit Wachstuch ausgekleidet habe. Den Griff aus Gurtband habe ich an den Seiten festgetackert.

So habe ich immer alles dabei.

Nähanleitung für ein Kniekissen

Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachnähen!

Herzliche Grüße
Steffi