Freitag, 9. Dezember 2016

Windmühlentaschesewalong- Ich hab mal angefangen

 Smilla hat zu einem Sewalong für eine Windmühlentasche aufgerufen. Die Idee, eine Tasche zu nähen und diese an Weihnachten zu verschenken, fand ich sehr süß und habe mich kurzerhand für eines der 10 Stoffpakete beworben.
Am Dienstag habe ich per E-Mail erfahren, dass ich für ein Paket ausgewählt wurde und am Mittwoch kam es auch schon mit der Post. 


Ich habe mich riesig gefreut, vor allem über die lieben Worte, die anbei waren.


Die habe ich mir an die Wand über der Nähmaschine gehängt und zaubern mir so immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht. Vielen Dank, liebes Smilla-Team!
Am Donnerstag habe ich schon immer wieder die Stoffe angeschaut. Ich finde sie sehr schön, vor allem den dunkelblauen mit den Blüten. Kennt Ihr das auch? Wenn man ein Projekt vor Augen hat, der Stoff liegt schon da und man muss ihn immer mal wieder in die Hand nehmen? Ich nenne das Stoffe streicheln.


Heute habe ich dann mal angefangen. Eine Weile habe ich darüber nachgedacht, welches Garn ich nehmen soll. Rot, hellblau, oder dieses Altweiss. Ein passendes rot habe ich nicht gefunden, weiss gefiel mir nicht. Daher bin ich bei hellblau gelandet.
Vor dem Zuschnitt habe ich mir nochmal ganz in Ruhe das Anleitungsvideo angeschaut. Hier wird wirklich alles sehr gut erklärt.


Und hier kann man sehen, warum sie Windmühlentasche heißt:


Am Sewalong kann übrigens jeder teilnehmen. Er findet an diesem Wochenende statt und endet am Montag.
Vielleicht hat ja noch jemand Lust? Dank der tollen Videoanleitung ist es ein Projekt, dass auch schon Nähanfänger bewältigen können.

Am Sonntag werde ich Euch hoffentlich die fertige Tasche zeigen.

Herzliche Grüße
Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen