Sonntag, 4. Dezember 2016

Weihnachtskleid Sew Along 2016- 3. Teil

Oje, ich habe ganz schön gehadert und habe mir jeden Kommentar lange durch den Kopf gehen lassen. Passen nun Stoff und Schnitt wirklich zusammen? Soll ich wirklich mit dem Muster? Nehme ich jetzt rot oder doch blau zum Absetzen?
Fragen über Fragen. Ich bin ja so ein Mensch, der dann nur schwer zu einem Ergebnis kommt. Daher habe ich dann irgendwann entschieden, einen blauen Stoff für Biese und Co zu kaufen und einfach anzufangen. Wenn es nicht geht, habe ich dann wenigstens noch Zeit, mir wieder Gedanken zu machen.


Leider habe ich es nicht geschafft, ein vernünftiges Bild von diesem dunkelblauen Stoff zu machen. Irgendwie sieht er immer schwarz aus.  Ihr müsst es erst einmal glauben.
Für blau habe ich mich entschieden, weil für mich ein Muster schon ein großer Schritt ist. Ich trage eher wenig Muster. Das rot wäre vielleicht wirklich etwas zu viel gewesen.

Man fängt bei dem Kleid mit dem oberen Vorderteil an. Was ich vorher nicht bedacht habe, war der Schwierigkeitsgrad mit dem Muster. 
Ich hatte ja großzügig Stoff gekauft und hatte sogar schon Pläne, was ich mit dem Rest machen wollte. Diese Pläne zerronnen, als ich das Vorderteil zum zweiten, dritten und vierten Mal zuschnitt.  Mehr ging nicht und dann schaute ich noch einmal genauer ins Buch.  Und mir wurde klar, warum das Modell die Arme vor dem Kleid verschränkt. Nicht etwa, um die Ärmel besser zu zeigen. Sie versteckt, dass es außerordentlich schwer ist, diesen Teil des Kleides mit einem gemusterten Stoff zu nähen. Ich blätterte durch das Buch und fand auf S.76 ein kleines Bild, auf dem man erkennt, dass nicht nur ich Probleme damit hatte. Ich war so erleichtert und fand dann meinen vierten Versuch gar nicht mehr so schlecht und habe es einfach so gelassen.


Nachdem ich meinen Perfektionsanspruch heruntergeschraubt hatte, ging es dann auch ganz gut weiter. Zum Schluss hatte ich noch eine kleine Auseinandersetzung mit dem Band. Das Wenden gestaltete sich schwer und dies hat letztlich so lange gedauert, dass mir jetzt schlicht die Zeit für Fotos vom fertigen Kleid fehlte. Die zeige ich Euch dann beim letzten Termin, das tut mir leid.

Ich bin sehr gespannt, ob ich die einzige bin, die hier in den letzten Tagen so viele Nerven gelassen hat und schaue gleich mal hier.

Ich wünsche Euch einen schönen zweiten Advent!
Herzliche Grüße
Steffi




Kommentare:

  1. Du machst es aber spannend. Jetzt erwarte ich den letzten Termin um zu sehen was das Problem war. Schöner Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Na ist doch schön, dass Du eine Lösung gefunden hast und gut, dass Du ausreichend Stoff am Lager hattest. Mit dem korrekten Musterverlauf muss man nicht zu penibel sein, meist bewegt man sich und dann fallen die Übergänge gar nicht auf. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Das hätte ich jetzt auch nicht so schwierig eingeschätzt, denn dein Muster wirkt zumindest auf den Fotos nicht so gross.
    Ich bin gespannt, wie es ausschauen wird.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen