Dienstag, 10. Mai 2016

Was in meiner Tasche nicht mehr fehlt...



Nun lädt das Wetter zum draussen sein ein. Für mich als Mutter ist die Sportsaison wieder losgegangen. Das heißt, dass ich an diversen Wochenenden einige Stunden in Sportstadien verbringe und die sportlichen Leistungen des Kindes bewundere. 
Mit dem Nichtenkind verbringe ich Zeit auf dem Spielplatz. Mit Freundinnen treffe ich mich auf einen Kaffee oder einen Spaziergang. Die Sitzgelegenheiten sind dann meist eher so, dass man sich gar nicht setzen möchte. Manchmal feucht oder dreckig, vor allem wenn man gerade eine helle Hose an hat. 


Wie oft ich mich in solchen Tagen geärgert habe, weil ich zu bequem war, die Picknickdecke mitzuschleppen oder es einfach nur vergessen habe, kann ich nicht zählen.
Daher habe ich ein faltbares Sitzkissen für mich genäht, das ich seit einiger Zeit immer in meiner Tasche habe. 


Es wurde schon viel bestaunt, wenn ich zum Beispiel mein Kind vom Training abhole und noch ein paar Minuten warten musste. Mir ist jetzt nämlich egal, ob die Wiese feucht oder die Bank schmutzig ist.
Auch auf Spielplätzen ist es im Dauergebrauch, ob am Rand der Buddelkiste, wenn ich zur Sandkuchenverkostung genötigt werde, oder auf einer Bank.

Der Außenstoff besteht aus Textilwachstuch und hält die Feuchtigkeit ab. 


Die Sitzfläche besteht aus einem Baumwollstoff.
Dazwischen ist eine Lage Volumenvlies, damit es ein wenig gepolstert ist und die Kälte nicht direkt durchlässt.
Das Gummiband wird nach dem Falten einfach rübergezogen und so wird das Kissen zu einem kleinen Päckchen, das gut in jede Tasche passt.

Und weil ich schon häufiger danach gefragt wurde, habe ich jetzt ein paar für den Shop genäht.


Herzliche Grüße,
Steffi










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen