Mittwoch, 20. Januar 2016

Anleitung für einen Kinderwagenmuff

Bereits als es zum ersten Mal kälter wurde, beklagte mein Bruder Eisfinger nach einem langen Ausflug mit dem Kinderwagen. Jetzt ist ja ja noch eisiger geworden.


Natürlich braucht er einen Kinderwagenmuff. Also habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und da das Ganze relativ einfach war, habe ich gleich ein paar Fotos dabei gemacht, falls Ihr auch noch einen Wärmeschutz für Eure Hände benötigt.

Man benötigt:
Ein Stück Stoff für die Aussenseite
Ein Stück Stoff für die Innenseite
Volumenvlies                                       jeweils 40 cm x 45 cm
KamSnaps

Ich habe für die Aussenseite einen neutral aussehenden Baumwollstoff genommen. Man kann aber auch ein Wachstuch oder einen Funktionsstoff nehmen, damit der Muff bei Regen nicht durchweicht.
Für die Innenseite habe ich mich für Teddyplüsch entschieden, weil es so schön kuschelig ist. Es geht aber auch ein Fleecestoff.

Zum Nähen werden die Stoffe so übereinandergelegt, dass unten das Volumenvlies liegt. Darüber kommt mit der linken Seite nach unten der Aussenstoff, darüber der Innenstoff mit der rechten Seite nach unten. Aussenstoff und Innenstoff liegen also rechts auf rechts.

Nun wird rundherum einmal knappkantig abgesteppt, wobei an einer Seite eine Wendeöffnung von ca. 10 cm offengelassen wird. Um das Wenden zu erleichtern, kann man den Rand und vor allem die Ecken dicht an der Naht abschneiden.Anschliessend durch die Wendeöffnung wenden. Jetzt nochmal rundherum absteppen, wodurch die Wendeöffnung verschlossen wird.
Den Muff so falten, dass die Aussenseite aussen ist und die 40 cm langen Seiten übereinander liegen. 

Auf beiden Seiten jeweils zwei Kamsnaps einmal direkt an den Ecken und nochmal ca. 5 cm vor der Hälfte anbringen.  So kann der Muff dann am Griff des Kinderwagens befestigt werden.
Auf dem Spielplatz kann der Muff auch ausgeklappt als Sitzunterlage benutzt werden.
Das Ganze ist so einfach, dass es auch für einen Nähanfänger gut geeignet ist. 
Viel Spaß beim Nähen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen